Dreilkändereck Lazio-Toskana-Umbrien

Wer es einmal gesehen hat, dem bleibt es für immer unauslöschlich im Gedächtnis: Das faszinierende Panorama des toskanischen Städtchens Pitigliano. In 300 Metern Höhe erhebt sich seine Silhouette über einem steilen Tuffsteinplateau. Zahllose würfelförmige Häuser schmiegen sich unterhalb der Kathedrale dicht aneinander und wirken selbst wie aus dem bizarren Fels gehauen - wurde doch auch für ihren Bau der in dieser Gegend im Überfluss vorhandene Tuffstein verwendet.

TOSKANA
Die Toskana, wohl die berühmteste Region Italiens, vermag ihre Besucher mit ihrer Kunst, ihren Monumenten, der Geschichte, der Natur, Veranstaltungen und Traditionen in ihren Bann zu ziehen.

- UMBRIEN
Umbrien ist eine der wenigen Regionen Italiens, die nicht ans Meer grenzt, obwohl es sich um eine wasserreiche Region handelt, in der es viele Quellen und Seen gibt, wie den Lago Trasimeno, den Lago di Corbara oder den wunderschönen Wasserfall „Cascata delle Marmore“. Das Landschaftsbild ist von einer grünen Hügellandschaft geprägt, in der hier und da kleine Dörfer und Burgen zu entdecken sind.

LATIUM
Das Latium ist eine Region, die mit ihrer Natur und ihrer abwechslungsreichen Landschaft fasziniert: weite Strände, Pinienwälder, Seen, wie beispielsweise der Lago di Bolsena oder der Lago Bracciano, Berge wie der Monte Terminillo (hervorragende Skistation), weich geschwungene Hügel und weite Ebenen.